Johanna Hofmann

Johanna HofmannEin faires, respektvolles Miteinander

Gute Medizin beinhaltet auch das seelische Wohlbefinden. Sie steht und fällt oft mit der Kooperation der Patienten – die ich als Tierärztin nur gewinnen kann, wenn sich die Tiere sicher fühlen.

Der empathische Umgang mit Tieren ist daher zu meinem Kernthema geworden. Schon im Freiwilligen Jahr im Tierheim zogen mich die so genannten „schwierigen Tiere“ an, die oft durch fehlende oder traumatische Erfahrungen ihr Vertrauen in Menschen verloren hatten. Dieses Interesse festigte sich bei meiner Ausbildung und Tätigkeit als Tiermedizinische Fachangestellte (TFA) wie auch bei der freiwilligen Arbeit mit Wildtieren in Südafrika.

Im Studium beschäftigte ich mich an der Kleintierklinik intensiv mit „Patientenfreundlichem Umgang beim Tierarzt“ und erwarb dazu internationale Zertifikate (Low Stress HandlingTM Silver Certification, Cat Friendly Veterinary Professional, Fear FreeSM Certified Professional). Im Praktischen Jahr konnte ich dann besonders im katzenfreundlichen Umgang und in der Verhaltensmedizin der Katze wertvolle Erfahrungen sammeln.

Aktuell absolviere ich die Weiterbildung für die Zusatzbezeichnung Verhaltenstherapie. So möchte ich das Verständnis für unsere tierischen Mitbewohner weiter vertiefen – und so Tieren helfen, nicht nur ihre körperlichen Beschwerden zu lindern, sondern besonders auch Missverständnisse mit ihren Familien und ihrer menschgemachten Umwelt zu lösen.